Wir sind Lipödem Experten!

Im Rahmen der Initiative „Deine starke Seite – Die Plattform für eine Leben mit Lipödem“ haben wir uns als Experten für das Thema Lipödem qualifiziert. Neben Infos rund um das Krankheitsbild Lipödem und dessen Therapie können Sie auf den Seiten der Initiative außerdem Erfahrungsberichte, Interviews und viele Tipps entdecken. Unsere beiden Fachberater für die Kompressionstheraphie, Susanne Berger und Susanne Weber haben sich auf das Thema Lipödem spezialisert und unterstützen Sie gern auf Ihrem Weg zu mehr Lebensqualität.

Ein Lipödem, was ist das eigentlich?

Bei einem Lipödem handelt es sich um eine Fettverteilungsstörung des Körpers, bei der besonders die Beine und oft auch die Arme immer weiter an Umfang zunehmen. Diese Fettvermehrungen lassen sich nicht durch Sport oder Diäten reduzieren. Ursache und Auslöser für ein Lipödem liegen meist in Hormonumstellungen des Körpers, die z. B. während der Pubertät, einer Schwangerschaft oder den Wechseljahren auftreten.

Woran erkenne ich, ob ich ein Lipödem habe?

  • Sie sind an Händen und Füßen schlank, Ihre beiden Beine und/oder Arme sind aber überproportional stark ausgeprägt?
  • Fühlen Sie sich wie „falsch zusammengesetzt“? Haben Sie einen verhältnismäßig schlanken Oberkörper, der Po, die Hüfte, Beine oder Arme sind aber im Verhältnis dazu viel voluminöser?
  • Sport, gesunde Ernährung oder Diäten zeigen an Ihren „Problemzonen“ keinen Erfolg?
  • Tragen Sie zwei extrem voneinander abweichende Konfektionsgrößen an Ober- und Unterkörper?
  • Die betroffenen Körperteile schmerzen bei Berührung, sind druckempfindlich?
  • Sie bekommen bereits bei geringen Stößen blaue Flecken?
  • Ihre Beine fühlen sich an wie Blei?
Wenn Sie diese Fragen mit einem „Ja“ beantworten können, lassen Sie sich bei einem Facharzt auf ein Lipödem hin untersuchen. Um einem Fortschreiten des Lipödems wirksam und dauerhaft entgegen zuwirken, ist eine frühzeitige Diagnose sehr wichtig!

Ich habe ein Lipödem! Und Jetzt?

Ein Lipödem lässt sich bei frühzeitiger Diagnose gut behandeln. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten und Wege. Welcher für Sie am besten geeignet ist, können ihr Facharzt und unsere Experten mit Ihnen besprechen.